00

Hersteller und Marken in unserem Geschäft

Bei McRahmen finden Sie nur Musterwinkel einheimischer Hersteller an der Wand. "Made in Germany" bekommt bei der Vielzahl an Profilen, Farben und Glasarten im Sinne des Kunden eine vorrangige Bedeutung.

Wir lassen alle Bilderrahmen zeitnah auftragsbezogen produzieren, auch die Standardformate. Somit haben Sie als Kunde eine maximale Auswahl an Rahmenkonfigurationen und profitieren von günstig kalkulierten McRahmen-Preisen.

Zusätzlich erhalten Sie in unserem Ladengeschäft eine Vielzahl an beliebten Standardrahmen zum Mitnehmen. Hier können Sie aus gängigen Bilderrahmen aus Alu, Holz und Kunststoff der Marken Nielsen, Accent, Effect und Walther wählen.

Aicham Larson-Juhl: Tradition und Qualität

Um die Ursprünge der Aicham Larson-Juhl GmbH zurückzuverfolgen, muss man ins Jahre 1868 zurückgehen. In diesem Jahr wurde das Unternehmen mit dem Namen „Gebrüder Aicham“ in Bayern gegründet. Heute ist die Aicham Larson-Juhl GmbH einer der modernsten und größten Hersteller für Bilderrahmen-Leisten in Europa. Seit 2005 gehört das Unternehmen zur Larson-Juhl-Gruppe mit Sitz in den USA, wodurch eine Erweiterung der GmbH möglich wurde.

In Neu-Ulm, wo der deutsche Stammsitz von Aicham Larson-Juhl ist, werden Bilderrahmen-Leisten für das Premiumsegment produziert. Die Bilderleisten dieses Herstellers sind aus diesem Grund nur im ausgewählten Fachhandel erhältlich. Die Produktion der Leisten erfolgt zum Teil in Handarbeit und zum anderen Teil maschinell. Besonders die wertvollen Modellrahmen sind teilweise Einzelstücke, bei welchen das Gold von Hand auf die Leisten aufgetragen wird.

Zum Leistungsspektrum von Aicham Larson-Juhl gehören Bilderrahmen aus Holz und Aluminium. Eine Spezialität des Unternehmens sind auch vergoldetet Bilderrahmen, die besonders in Museen oder Galerien zum Einsatz kommen. Der Schwerpunkt liegt besonders im Bereich der Holzleisten. So stehen dort über 1.600 verschiedene Ausführungen zur Auswahl, die nach Maß zugeschnitten werden können. Von diesen Holzleisten sind mehr als 10% mit Metall oder Gold veredelt.
Im Bereich der Alurahmen bietet Aicham Larson-Juhl rund 200 verschiedene Ausführungen an. Ein Spektrum, das viele Gestaltungsmöglichkeiten offen lässt.

Eine weitere Spezialität des Herstellers sind Passepartouts. Mehr als 450 Sorten sind bei Aicham Larson-Juhl erhältlich.

DEHA: Bilderrahmen aus Alu & Holz in Profiqualität

Bereits seit über 35 Jahren werden unter dem Namen DEHA hochwertige Bilderrahmen aus Aluminium produziert. Die ABR GmbH stellt unter der gleichen Marke ebenfalls Holzrahmen und Wechselrahmen aus Metall vor allem für den professionellen Ausstellungsbereich her. Das Unternehmen aus dem Schwarzwald versorgt Galeristen, Museen, Innenarchitekten oder Einrahmer mit Bilderrahmen in Spitzenqualität.

Holzrahmen von DEHA, die edle Einrahmung

Vor allem die Holzrahmen von DEHA Design zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit und Stabilität aus. Für die Leisten werden ausgewählte Hölzer der Buche, der Eiche, des Nussbaum und der Kirsche gewählt. Die Farbgebung der Rahmen von DEHA wird durch die natürliche Wirkung des Holzes erzielt. Aus diesem Grund werden die DEHA Bilderleisten nicht gefärbt, sondern häufig nur lasiert.
Die Verarbeitung der Wechselrahmen aus Holz zeichnet sich durch die stabilen Schwalbeneckverbindungen aus. Die MDF-Rückwände erhalten durch Drehfedern die nötige Kraft, um das Bild an die Glaswand zu pressen. Ein besonderes Highlight von DEHA sind auch die sogenannten „Distanzrahmen“. Bei diesen Spezialrahmen liegt die Glasscheibe je nach Modell ein oder zwei Zentimeter vom Bildmotiv entfernt, wodurch interessante Effekte erzielt werden können.

Klassische Aluprofile

Die Bilderleisten aus Aluminium von DEHA zeichnen sich durch ihre solide Ausgestaltung und das klassische Design aus. Schlicht und stilvoll zugleich sind die DEHA Alurahmen perfekt für den professionellen aber auch für den Hausgebrauch geeignet.

Effect: Innovation & Vielfalt zum günstigen Preis

Effect ist mit Sicherheit einer der innovativsten Bilderrahmen-Hersteller auf dem deutschen Markt. Die Firmengeschichte reicht in die 1970er Jahre zurück, als der damals noch mittelständische Handwerksbetrieb damit anfing, Bilder auf Holzplatten zu ziehen. Diese bahnbrechende Idee setzte einen neuen Trend bei der Bildpräsentation. In vielen Wohnzimmern zierten daraufhin bedruckte Holzplatten mit Repliken berühmter Werke die Wände.

Moderne Bilderrahmen „made in Germany“

Beinahe 40 Jahre später zeichnet sich die effect Bilderrahmen GmbH und Co. KG immer noch durch ihre Innovationskraft auf. Allerdings ist man sich bestimmten Leitlinien treu geworden. So werden die Bilderrahmen ausschließlich in Deutschland produziert. Auf diese Weise kann das Unternehmen aus Schwaigern die hohe Qualität seiner Rahmenprodukte beibehalten.

Rund 20 Mitarbeiter sind auf dem 3.000 Quadratmeter großen Produktionsgelände damit beschäftigt, hochwertige Bilderrahmenleisten aus Holz, Aluminium und Kunststoff zu fertigen. Für die Produktion wird auf moderne Herstellungsverfahren gesetzt. Gleichzeitig achtet man bei effect auf ein frisches und junges Design. Bei den Kunden findet die gelungene Mischung aus hochwertiger Qualität und überlegter Gestaltung großen Anklang.

Obwohl die Bilderrahmen bei effect ausschließlich in Deutschland hergestellt werden, kann das Unternehmen seine Preise dank kluger Kalkulation konkurrenzfähig halten. Für die Kunden bedeutet dies, dass sie hohe und solide Qualität zu angemessenen Preisen erhalten. Für eine kundenorientierte Branche ein unschätzbarer Pluspunkt.

Vielfalt der Bilderrahmenleisten

Bei effect werden mehr als 250 unterschiedliche Leisten hergestellt. Fachhändler sowie Kunden schätzen dieses breite Spektrum an Rahmen. Diese Vielfalt wird noch um die ebenfalls in Schwaigern produzierten Passepartouts gesteigert.
Die Aushängeschilder von effect sind zweifellos das Aluprofil QUADRO sowie das Kunststoffprofil ART. Beide Leisten zeichnen sich durch elegante Linienführung sowie eine perfekte Verarbeitung aus. Ebenfalls zu erwähnen sind die von effect entwickelten, patentierten Eckverbindungen, mit welchen die Bilderrahmenleisten stabil verbunden werden können.

Klüber-Gebira: Der Spezialist für antike & barocke Bilderrahmen

Seit über 40 Jahren beschäftigt sich das Unternehmen Klüber mit der Ausstattung von Künstlern und Kunstschaffendem mit dem passenden Zubehör. 1977 wurde die die Firma Gebira gegründet, die Gesellschaft für Bild und Rahmen mbH. Bereits fünf Jahre später fusionierten die beiden Unternehmen zur Klüber-Gebira GmbH. Fortan wurde im Rahmengeschäft ein stabiles Standbein geschaffen. Mit Umfirmierung zu „Klüber Rahmen“ zum 40-jährigen Firmenjubiläum 2009 wird der Grundstein für den Schwerpunkt „Bilderrahmen“ gelegt.

Bilderrahmen Barock oder Holz

Kaum ein anderer Hersteller entwickelt Barock- und Holzrahmen mit einer solchen Verspieltheit und Orientierung an den barocken Vorbildern. So zeichnen sich die Leisten von Klüber durch ihr sehr exakte Verarbeitung und die reichhaltigen Ornamente aus, welche das Holz zieren. Für diese Leisten wird ausschließlich Holz der besten Qualität verwendet. Aus diesem Grund sind Klüber-Rahmen geschätzte Produkte von Profis aus dem Einrahmungsbereich.

Spiegelrahmen, das Spezialgebiet

Nicht nur Bilder brauchen einen Rahmen, sondern auch Spiegel. Ganz in der Tradition barocker Lebensfreude und traditioneller Rahmenkunst stellt Klüber auch hervorragende Spiegelrahmen her. Eine Spezialität, die von anspruchsvollen Kunden geschätzt wird, die ihre Einrichtung bewusst auswählen.

Fein und elegant: Alurahmen von Klüber

Es sind nicht viele Modelle, die im Bereich Alurahmen von Klüber zur Auswahl stehen. Aber diese Leisten bieten viel: Eleganz, Stabilität und Ausstrahlung. Nicht zuletzt hat das Aluprofil Tera in der Kategorie „Design“ als bestes bei der von Artvera durchgeführten „Aktion Rahmentest“ abschneiden können.

Max Aab: Holz-Bilderrahmen aus Leidenschaft

Kaum ein anderer Werkstoff ist so vielseitig wie Holz. Eben dieses verwendet man bei Max Aab von Beginn an zur Herstellung der Bilderleisten.

Die Firmengeschichte des Familienunternehmens reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück, als man 1889 als Schmuckhersteller begann. In den 1970er Jahren hat man sich schließlich ganz auf die Produktion von Wechselrahmen aus Holz konzentriert.
Heute werden die edlen und hochwertigen Holzrahmen ausschließlich im heimischen Werk in Baden-Württemberg hergestellt.

Besonders bei Künstlern und Galeristen werden die Holzrahmen von Max Aab sehr geschätzt, denn die Verarbeitung der Produkte ist an Perfektion kaum zu überbieten. Dies beginnt bereits bei der Auswahl der Hölzer, denn bei Max Aab achtet man darauf, dass die Maserung der Holzleisten gleichmäßig ist und die Bildwirkung nicht beeinträchtigt. So kommen die Bilder in Holzrahmen von Max Aab zur Geltung, ohne dass der Rahmen dazu aufdringlich wirkt. Die Bildeinfassung ist präsent, aber dennoch zurückhaltend.

Holzvielfalt bei Max Aab Holzrahmen

Für die Rahmen von Max Aab werden verschiedene Hölzer verwendet. Neben heimischen Arten wie Fichte, Kirsche oder Ahorn werden auch Edelhölzer wie Mahagoni oder Abachi für die Herstellung der Rahmenleisten genutzt. Bei der Produktion wird darauf geachtet, den Verschnitt so gering wie möglich zu halten, damit nicht unnötig Ressourcen verschwendet werden. Auch bei der Auswahl der Hölzer gelten strenge Qualitätsrichtlinien.

Die Verarbeitung erfolgt in einer modernen Fertigungsanlage. Jeder einzelne Produktionsschritt wird kontrolliert und muss die besonderen Qualitätsmaßstäbe erfüllen, die man bei Max Aab setzt. Wer sich also für einen Bilderrahmen von Max Aab entscheidet, setzt auf höchste Qualität aus Holz.

Nielsen Design: Marken-Bilderrahmen aus Holz und Aluminium

Das Unternehmen Nielsen Bainbridge gehört heute zu den führenden Anbietern von Bilderrahmen auf dem deutschen Markt. Seit der Gründung im Jahre 1971 ist der Bilderrahmen-Hersteller auf stetigem Wachstumskurs. Als Weltmarktführer im Bereich der Wechselrahmen aus Aluminium hat Nielsen sich mittlerweile etabliert.

Produktion in Deutschland

Produziert werden die hochwertigen Bilderrahmen in Nordrhein-Westfalen. Auf dem drei Hektar großen Firmengelände sind rund 260 Mitarbeiter mit der Fertigung und Auslieferung der Rahmen beschäftigt. Am deutschen Produktionsstandort werden seit 1981 die Alurahmen von Nielsen hergestellt, die Aushängeschilder des Unternehmens.

Die amerikanische Mutterfirma Bainbridge ergänzt das Nielsen-Angebot perfekt. Durch die Integration dieses Unternehmensteils wurde Nielsen Bainbridge weltweit zur Nummer zwei der Passepartout-Produzenten. Die Passepartouts von Nielsen zeichnet vor allem ihre gleichbleibend hohe Qualität, die mit Hilfe des ArtCare-Verfahrens erzielt wird. Mehr als 800 verschiedene Passepartouts werden von Nielsen Baindbridge produziert.

Breites Sortiment

Nielsen Bainbridge ist ein vielseitiger Hersteller. Das Sortiment umfasst Echtgoldrahmen ebenso wie Holzrahmen oder innovatives Bilderrahmen-Zubehör. Zum Schwerpunkt des Herstellers gehören dennoch die Aluprofile sowie die Bilderrahmenleisten aus Holz. Im Bereich der Alurahmen-Wechselrahmen bietet Nielsen mittlerweile 13 Serien an, für Holzrahmen 14.

Komplettrahmen in dieser Vielfalt zu finden, ist normalerweise nur bei individuell hergestellten Rahmen möglich. Nielsen ermöglicht diese Individualität auch für den fertig hergestellten Bilderrahmen.

Innovative Ideen

Nielsen ist bekannt für seine Bilderrahmen-Ideen. Im Bereich Zubehör sind Galerieschienen und Designboards perfekt für die Bildpräsentation entwickelt worden. Spezialrahmen wie  bspw. die Nielsen FrameBox, einem Objektrahmen, sind weitere Zeugnisse der Innovationskraft des Herstellers.

Qualität bei Verarbeitung und Material

Wer sich für einen Nielsen Bilderrahmen entscheidet, legt Wert auf solide Qualität, ein ansprechendes Design in Verbindung mit hochwertigen Materialien. Das Unternehmen legt diese Maßstäbe seit dem Start in den 1970er-Jahren an seine Produkte.  Die Wechselrahmen aus Aluminium sind bekannt für Ihre Robustheit bei gleichzeitiger Eleganz.

Roggenkamp: Spitzenqualität, klassisches Design!

Die Firmengeschichte von Roggenkamp beginnt im Jahre 1968. Seitdem werden in Gütersloh hochwertige Wechselrahmen aus Holz und Aluminium produziert. Das Sortiment ist im Gegensatz zu anderen Herstellern eher klein, aber gleichzeitig sind die Rahmen von Roggenkamp Zeugnisse für beste handwerkliche Qualität.

Vor allem bei der Mechanik und der Verarbeitung wird darauf geachtet, Bilderrahmen zu schaffen, die kaum Verschleißerscheinungen aufweisen. Häufige Bildwechsel sorgen demnach kaum für Abnutzungsspuren, da die Stahlfedern an der Rahmenrückwand von bester Qualität sind.

Im Design bleibt man bei Roggenkamp der zeitlosen Linie treu. Schnörkellos und exakt sind die Roggenkamp Wechselrahmen durch klare Formen und Linien gekennzeichnet. Die Philosophie des Unternehmens hat auch bereits einige Ehrungen erfahren, so haben einige